Tour 2021.1.1 – Es geht endlich wieder los

Endlich ist der Tag der Abfahrt gekommen. Die letzten Monate und Wochen waren kaum auszuhalten und immer dieser unsichere Blick auf die aktuellen Corona Verordnungen, ob ich überhaupt in Hotels darf. Aber am Sonntag, den 13. Juni war es dann endlich so weit und ich konnte mich wieder für eine Mehrtägige Tour aufs Rad schwingen. Am Tag vorher habe ich noch gepackt, einen Teil bereits ans Rad gehängt und selbiges nochmal gepflegt. Unter anderem mag mein Sattel ja seine Streicheleinheiten und so wurde der nochmal gefettet und gepflegt.

Mein erstes Ziel war Durlach, wo ich um 9 Uhr einen Termin für den Corona Test reserviert hatte. Immerhin habe ich für den Check-In am Abend ein negatives Ergebnis zum vorzeigen gebraucht. Der Test ging flott und das Ergebnis kam etwas später per Email auch wie versprochen an. Negativ

Am Anfang kam mir die Gegend noch sehr bekannt vor und viele der Strecken war ich auch tatsächlich bereits früher gefahren. Nach und nach aber entfernte ich mich immer weiter von Karlsruhe und irgendwann war ich auch aus dem üblichen Radius für Tagestouren raus. Endlich neue und mir unbekannte Wege! Der nächste Punkt, den ich ein wenig gefeiert habe war, als ich endlich aus dem Landkreis Karlsruhe raus war. Jetzt konnte der Urlaub so richtig beginnen, ich würde heute zwar Baden-Württemberg noch nicht verlassen, aber immerhin.

Eine erste kleine Pause habe ich an einem Hof gemacht, der auf Komoot mit „Bauernhof Eis“ gekennzeichnet war. Ideal, Sonne, nicht gerade kühl, da kam mir das Eis doch gerade recht. So lässt es sich leben und so kann der Urlaub wirklich los gehen. Ich war wirklich mit mir und der Welt zufrieden.

Da ich recht gut in der Zeit lag, etwas was ich bei Mehrtägigen Touren echt noch lernen muss, habe ich eine zweite Pause in einem Park gemacht. Da gab es eine gemütliche Bank und einen wundervollen Ausblick. Zum Thema was ich noch lernen muss: Ich muss lernen gemütlicher zu sein, die Strecke nicht wie bei Tagestouren einfach abzureisen, sondern mehr Pausen zu machen. Meine Hoffnung war, das die mitgeschleppte Videoausrüstung das verbessern würde, aber ich bin einfach noch nicht daran gewöhnt. Auch hatte ich im späteren Verlauf der Tour Tage an denen es so brutal heiß war, das an ein Stehenbleiben in der Sonne nicht zu denken war. Sobald der Fahrtwind aufgehört hat, war es einfach nicht mehr auszuhalten, daher kam stehen bleiben für Fotos / Videos da nur noch im Schatten für mich in Frage. Das hat mich einiges an schönen Motiven gekostet. Was ich auch noch lernen muss ist, von der Strecke abweichen und Dinge anschauen, wenn man schon mal da ist. Nun ja, es war ja erst meine zweite Mehrtägige Tour, ich denke das werde ich schon noch hinbekommen…

Tour auf Komoot: https://www.komoot.de/tour/391434324
Video zu Tag 1 auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=BQToH1_N8uA

Tagged , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.