Naturpark-Radweg durch den Schwarzwald – Tag 3

Nach einem kleinen und enttäuschenden Frühstück, habe ich das heutige Hotel verlassen. Ein Lunchpaket wollte ich nach dem Frühstück von hier auch nicht haben. Die heutige Tour sollte laut Planung ja nicht mehr ganz so anstrengend werden. Ja klar es waren 70km geplant, allerdings ohne so große Steigungen wie die letzten beiden Tage.

Narrenbrunnen in Wolfach

Gestartet bin ich am Narrenbrunnen von Wolfach und dann erstmal eine ganze Weile der Kizing gefolgt. Der Damm lässt sich wirklich sehr gut befahren und so bin ich auch wirklich gut voran gekommen. Unterwegs habe ich ein paar mal für kurze Fotos halt gemacht und auch einen Storch habe ich über die Wiese staksen sehen.

In Haslach angekommen musste ich direkt erst mal meinen ersten Stau ertragen. Irgendwann wurde es mir zu blöde und ich habe mein Rad den Bürgersteig entlang geschoben. Dort habe ich dann auch das erste von mehreren Fotos in diesem Ort gemacht. Nett fand ich auch die Schweinerei in der Innenstadt. Leider habe ich dort keinen Hinweis darauf gefunden, warum diese Gruppe dort steht.

Kizingsteg

Die Route führte von Haslach aus zurück zur Kizing und dort über den wunderschönen Kizingsteg. Dieser scheint recht neu gemacht zu sein und besteht vor allem aus Holz. In Steinach im Kizingtal steht laut Komoot eines der schönsten Fachwerkhäuser der Gegend und ich muss sagen, es sieht schon wirklich sehr schön aus, wie es da am Straßeneck steht.

Eines der schönsten Fachwerkhäuser im Kizingtal

Meine Mittagspause wollte ich dann eigentlich erst auf dieser Bank verbringen. Leider wohnen allerdings in dem Baum dahinter Hornissen. Die haben mich zwar nicht angegriffen, aber mit den regelmäßigen Besuchen der Wächter, konnte ich mich dann doch nicht so wirklich entspannen. Daher bin ich noch etwas weiter gefahren und habe mich dann einfach an einem Waldrand gemütlich auf mein Handtuch gelegt.

Danach bin ich dann mit nur einem kurzen Fotostop weiter bis in mein Hotel für diesen Tag gefahren. Das Hotel “Schwarzwälder Hof” in Achern kann ich wieder nur sehr empfehlen. Sehr gemütliche Zimmer, und hier wieder ein unglaublich gutes Abendessen im Biergarten. Mir gegenüber hatte glaube ich Poison Ivy den Stuhl reserviert, zumindest wurde er festgehalten.

Hier ein kleines Video von Tag 3. Ja es ist stumm und YouTube hat es leider etwas verwaschen…

Relive ‘Naturpark-Radweg Tag 3’